Verschiedenes über Krankheiten

 

Über die Wurzel von Krankheiten

Unwissenheit ist die Wurzel aller Krankheiten und Schwierigkeiten. Für die Erhaltung der Gesundheit, die Prävention von Krankheiten und für glückliches Leben ist es wichtig zu wissen, was richtig und was falsch ist, was getan werden sollte und was nicht getan werden sollte, etc. Wissen über die Faktoren gesunden Lebens ist jedoch nutzlos, wenn es aufgrund der Beeinträchtigung der mentalen Fakultäten Intellekt, Gedächtnis und Selbstbeherrschung nicht angewendet wird.[1]

Um Ayurveda richtig zu begreifen und um sich das Wissen aneignen zu können, dürfen Intellekt, Gedächtnis und Selbstbeherrschung nicht gestört sein durch den Einfluß von rajas und tamas.

Intelligenz bedeckt von rajas und tamas ist nicht fähig, Ayurveda richtig zu verstehen. Deshalb sollte sattva-guna, die Erscheinungsweise der Reinheit, kultiviert werden von denjenigen, die interessiert sind am eigenen Glück und am Glück anderer.

Unwissenheit und/oder Beeinträchtigung der mentalen Fakultäten führen zu drei Ursachen von Krankheiten: exzessiver, negativer und falscher Gebrauch von (1) kala (Zeit - Jahreszeiten etc.), (2) artha (Sinnesobjekte) und (3) karma (Aktion).

  1. Durch den Einfluß der Zeit verursachte Krankheiten können zweifach unterteilt werden in kalaja und karmaja Krankheiten. Kalaja Krankheiten manifestieren sich durch falsche Diät und Lebensweise in den Jahreszeiten oder durch Abnormalität der Jahreszeiten (z.B. kalter Sommer, milder Winter). Karmaja Krankheiten manifestieren sich, wenn die Samen sündhafter oder irreligiöser Handlungen (karmische Reaktionen des Tötens, Stehlens, der Gewalt, der unzulässigen Sexualität, der Vergehen gegen spirituell fortgeschrittene Personen, etc.) des vergangenen Lebens ausgereift sind.[2]
  2. Unheilsamer Gebrauch der Sinne oder unheilsamer Kontakt mit den Sinnesobjekten wird dreifach unterteilt in atiyoga, ayoga und mithyayoga (pervertiert, negativ und exzessiv). Solcher Gebrauch/Kontakt schädigt die Sinnesorgane und führt zu vielen anderen Störungen. Z.B. verursacht der exzessive und pervertierte Gebrauch des Geschmacksinns (Anhaftung an bestimmte Geschmäcker; Essen aus Anhaftung an bestimmte Nahrungsmittel und Speisen) viele Krankheiten.
  3. In Unwissenheit und Beeinträchtigung der mentalen Fakultäten werden drei Arten unheilsamer Aktionen ausgeführt: exzessive, negative und falsche Aktionen mit Körper, Geist und Sprache. Dies nennt man pragya-paradha oder intellektueller Fehler. Allgemeine Beispiele dafür sind: Anstrengung über die Stärke des Körpers hinaus, schlechtes Verhalten, Glücksspiel, Freundschaft mit Schurken und Dummköpfen, Respektlosigkeit gegenüber ehrenwerten Personen, Berauschung, Zorn, Gier, Betrug, Eitelkeit.

    Übermäßiger Gebrauch von Körper, Geist und Sprache ist exzessive Aktion und Nichtgebrauch ist negative Aktion. Beispiele für falschen Gebrauch des Körpers sind Unterdrückung der Körperdränge, Torturen, übermäßiges Fasten, abnormale Körperstellungen etc. Beispiele für falschen Gebrauch des Geistes sind Furcht, Sorge, Zorn, Gier, Verwirrung, Neid und Beispiele für falschen Gebrauch der Sprache sind Lügen, Streit, harte Worte, irrelevantes Redes, Beleidigung und unzeitiges Reden.

    Ohne Wissen über die Konsequenzen von Aktionen ist ein glückliches, gesundes Leben nicht möglich.

Anmerkungen

1 Wer dies nicht versteht oder hier Zweifel hat, der sollte mal über folgendes Szenario nachdenken:
Ein Mensch mit kapha-Konstitution leidet unter Fettleibigkeit und anderen Störungen. Er hat jahrelang aufgrund von Unwissenheit und Anhaftung regelmäßig und übermäßig Dinge zu sich genommen, die seiner Konstitution und Gesundheit schädlich sind und sich außerdem zuwenig in frischer Luft bewegt. Warum? Weil er sich in Unwissenheit über die Folgen dieser Lebensweise befand und/oder weil er seinen Geist nicht beherrschen konnte. Wenn der Geist (Gefühl, Verstand, Verlangen, Gedanken) sagt:
"Iß jetzt dies und mach jetzt jenes"
und die Intelligenz ausgeschaltet oder mangelhaft ist, fehlt die Reflektion darüber, wie sich die folgende Handlung auf den Körper, die Gesundheit, auswirkt. Und wenn dieser Mensch sich zwar über die negativen Folgen seiner Handlung bewußt ist, sie aber trotzdem ausführt, bedeutet dies, daß er seinen Geist nicht unter Kontrolle hat, also ein Sklave seines selbstzerstörerischen Geistes ist.
Man könnte tausende von Beispielen anführen. Bei Krankheiten, die durch falsche Lebens- und Ernährungsweise verurscht werden (und das sind die meisten Krankheiten) sind entweder Unwissenheit, fehlerhafte Intelligenz oder mangelnde Selbstbeherrschung oder mehrere dieser Faktoren die Ursache. Wer nichts weiß über die Elemente aus denen ein Mensch besteht, wie diese Elemente interagieren usw. und was er essenziell ist, wird immer unter irgendwelchen Störungen leiden.

2 Siehe: Karma und Reinkarnation