img

Ernährung

 

Faktoren der Nützlichkeit von Nahrung

Zwei allgemeine Definitionen für die Nützlichkeit von Drogen, Nahrung und Diät, die in Caraka-Samhita gegeben werden, lauten:

„Drogen, Nahrung und Diäten, die Körper und Geist nicht negativ beeinträchtigen, werden als nützlich oder heilsam/gesund betrachtet.”

„Speisen, die das Gleichgewicht der doshas und dhatus erhalten und helfen, eine Störung ihres Gleichgewichts zu beseitigen, sind heilsam, gesund; andernfalls sind sie ungesund.”

Ein ayurvedisches Prinzip ist, daß es keine Substanz im Universum gibt, die nicht unter bestimmten Bedingungen als Medizin genutzt werden könnte. Auf der anderen Seite gibt es keine Substanz, die unter bestimmten Bedingungen nicht einen schädlichen Effekt haben könnte. Jede Substanz kann als Medizin genutzt werden und jedes Nahrungsmittel sollte unter Berücksichtigung seines medizinischen Effekts entsprechend Ort, Zeit, Gesundheitszustand, Körperkonstitution, etc. benutzt werden. Auf diese Weise wird die Gesundheit erhalten und Langlebigkeit gefördert.

Einnahme von gesunder Nahrung in der richtigen Weise ist ein wichtiger Faktor für die Erhaltung der Gesundheit und für die Beseitigung oder Linderung von Krankheiten. Da die meisten Krankheiten durch falsche Diät verursacht werden (bei chronischen Krankheiten über einen längeren Zeitraum), hilft die Untersuchung der Essgewohnheiten von Patienten dem Arzt oder Therapeut, die Pathogenese des krankhaften Zustands zu verstehen und die richtige Therapie zu verordnen.

Folgende Faktoren bestimmen die individuelle Heilsamkeit einer Diät:

Diese Faktoren werden in Caraka-Samhita und anderen ayurvedischen Schriften erklärt. Ob ein Nahrungsmittel, eine Speise oder Nahrungsergänzungsmittel gesund oder ungesund ist, hängt von obigen Faktoren ab und muß individuell bestimmt werden. Es gibt keine Substanz, die für jeden gleichgut ist. „One man's food is another man's poison.”